Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Weitere Fragen?
+49.(0) 2335 6308-0

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Wir sind für Sie da ... +49.(0) 2335 6308-0

Letzte Meile

Letzte Meile

Kostentreiber bei der Paketzustellung

Mit dem rasant steigenden Volumen von eCommerce und Onlinehandel werden auch die Herausforderungen für die Kurier-, Express- und Paketdienste immer größer. Denn sie bedienen die letzte Meile und damit den kostenintensivsten Bereich in der Paketzustellung. Zu den Kostenfaktoren bei der Auslieferung zählen die Verkehrs- und Parksituationen in Ballungsgebieten ebenso wie weit auseinanderliegende Paketempfänger in ländlichen Gebieten. Dort belasten insbesondere die zweiten Zustellversuche die Deckungsbeiträge der Paketdienste erheblich.

Intelligente Lösungen sind gefordert

In großen Innenstädten werden mittlerweile zunehmend Alternativen eingesetzt oder zumindest intensiv diskutiert. Dazu gehören Lastenräder, Zustellroboter oder Paketdrohnen, die die Kosten auf der letzten Meile reduzieren sollen. Auch die Zustellung an Paketboxen, die sich an zentraler Lage in Paketanlagen oder auch einzeln an Wohnhäusern befinden, kann in vielen Fällen eine Lösung des Problems sein. Denn dann ist es unerheblich, ob der Paketempfänger angetroffen wird oder nicht. Das Paket wird in der Box hinterlegt und kann vom Empfänger innerhalb eines Zeitfensters jederzeit abgeholt werden.

Autorisierung der Paketabholer über vernetzte Schließanlagen

Bei Paketanlagen mit ständig wechselnden Nutzern bedarf es ausgeklügelter Systeme, die ermöglichen, dass ein Empfänger nur das für ihn bestimmte Fach innerhalb eines festgelegten Zeitfensters öffnen kann. BURG löst das über vernetzte, elektronische Schließanlagen, die zentral über die Cloud gesteuert werden. In der Regel wird dem Empfänger vom Versender die Zugriffsberechtigung in Form eines Zahlen- oder QR-Codes auf das Smartphone geschickt. Oder der Zugriff wird per Mobilfunknummer, RFID-Transponder oder per APP gewährt. BURG hat verschiedene Lösungen im Programm, die auf den jeweiligen Bedarfsfall abgestimmt werden können.

Copyright 2021 BURG F.W. Lüling KG